Andorra

Andorra Silbermünzen

Zu der bekanntesten Anlagemünze Andorras gehört der Andorra Eagle. Diese Agenturmünze wird seit 2008 in Silber herausgegeben. Mit einem Nennwert von 1, 30, 100 und 200 Diners wird diese Silberprägung in einer sogenannten Pseudowährung veröffentlicht. Da in Andorra der Euro als offizielle Währung geführt wird, wird der Diner seit 2002 alleinig als Nennwert von Gedenkmünzen verwendet. Das Gewicht der Münzen erstreckt sich von 1 Unze als 1 Diner, über 1 Kilogramm als 30 Diners bis hin zu 100 und 200 Unzen für die 100 Diners und 200 Diners. Geprägt wird der Andorra Eagle vom Bayerischen Hauptmünzamt in Deutschland.

Das Design der Münze hat sich über die Jahre hinweg nicht verändert, so zeigt die Wertseite einen, auf einem Ölzweig sitzenden, Adler. Oberhalb des Tieres befindet sich in Majuskeln der Schriftzug „Andorra“, während unterhalb der Nennwert, das Prägejahr und das Gewicht der Münze verzeichnet ist. Am unteren Münzrand ist auf Spanisch der Silberfeingehalt vermerkt. Das Staatswappen ist auf der Vorderseite abgebildet. 

Für Tierfans nahezu ein „Muss“ sind auch die weiteren Münzen Andorras. Mit den Motiven Eichhörnchen, Fuchs, Rauhfußkautz, Bergziege oder Steinadler, bringt der kleine europäische Staat eine Serie von Sammlermünzen heraus, die gerade durch ihre außergewöhnlichen und detailreichen Farbapplikationen bestechen. Diese Münzen werden als ganze Unze mit einem Nennwert von 10 Diners und einem Feingehalt von 99,9% Feinsilber mit einer relativ geringen Auflagezahl von 3.000 Stück gehandelt.

Für Aufsehen sorgte Andorra im Jahre 2013 mit der Herausgabe der allerersten Gedenkmünzen eines europäischen Staates in Landesform.