Arche Noah

Arche Noah Silbermünze

Im Jahre 2011 erschien erstmals die armenische Silbermünze Arche Noah. Diese Münze zählt zu den jüngsten Anlagemünzen, die sich derzeit auf dem Weltmarkt befinden. Aufgrund dieser doch sehr kurzen Handelsdauer ist es verständlich, dass dieses Sammlerstück international noch wenig verbreitet ist.

Wie auch zahlreiche andere Anlagemünzen wird auch die Arche-Noah-Silbermünze als Argenturausgabe nicht im Herausgeberland selbst geprägt, sondern in Deutschland von der Leipziger Edelmetallverarbeitung (LEV). Geprägt auf Ronden mit einem Feingehalt von 999/1000 gibt es die Sammlermünze in den Feingewichtsklassen von ¼, ½ und 1 Unze. Jedoch werden seit dem Jahreswechsel 2012 auch Auflagen von 5 und 10 Unzen und einem und fünf Kilogramm Münzen herausgegeben. Vergleichbar mit Münzen wie dem Wiener Philharmoniker, dem kanadischen Maple Leaf oder dem US amerikanischen Silver Eagle, ist das Motiv auch bei dieser Münze gleichbleibend.

Derzeit beläuft sich der Nominalwert einer Silberunze dieser Münzausgabe auf 500 Dram. Die Silbermünze gilt in Armenien als offizielles Zahlungsmittel. Die Vorderseite zieren das armenische Staatswappen mit Adler, Löwe und dem Berg Ararat, der Münzwert von 500 Dram sowie der Silberfeingehalt und das Erscheinungsjahr, umrandet wird das Ganze mit dem Landesnamen in zwei Sprachen: Englisch und Armenisch. Die Rückseite zeigt die Arche Noah selbst, eine Taube mit Olivenzweig und dem Berg Ararat vor aufgehender Sonne. Auch hier ist in beiden Sprachen der Name der Münze vermerkt. Der Münzrand ist geriffelt und unbeschriftet.