Australian Megafauna

Australian Megafauna – Australiens prähistorischen Tierwelt in Silber

Mit einer limitierten Auflage von nur 6.500 Stück präsentierte erstmals 2013 die berühmte australische Prägestätte Perth Mint eine aufwändig kolorierte Münzserie mit dem Titel: Australian Megafauna. Auf fünf Unzen in höchster Prägequalität werden die bekanntesten Vertreter der prähistorischen Tierwelt Australiens vorgestellt. Auf reinstem Silber mit einem Nennwert von einem Dollar können Tierfans wie auch Sammler die detailgetreuen Darstellungen des bekannten Grafikkünstlers Peter Trusler bewundern. Die Dollarmünzen gelten als offizielles Zahlungsmittel Australiens und als Geheimtipp unter den Sammlern in aller Welt, da australische Münzprägungen dafür bekannt sind, schnell an Wert zuzulegen.

Die Serie Startete mit der Veröffentlichung des Procoptodon, einem Vorfahren des heutigen Kängurus, das bis zu zwei Meter groß werden konnte und ein Gewicht von bis zu 200 Kilogramm erreichte. Weitere Münzen zeigen den urzeitlichen Koala Diprotodon, den bis zu 2,15 Meter großen Donnervogel Genyornis, den Beutellöwen Thylacoleo und der vor circa 45.000 Jahren ausgestorbenen Waranenart Megalania.

Auf der Münzvorderseite der Australian Megafauna Silbermünzen ist stets das jeweilige Motiv zu sehen, welches sich als reine Silberprägung vor einem kolorierten, landschaftlich gestalteten Hintergrund deutlich abhebt. In einer Umschrift oberhalb des Hauptmotivs ist der Münzname, beziehungsweise der Name des Tieres zu sehen, während unterhalb das Material, das Feingewicht und der Feingehalt der Münze verzeichnet ist. Die Nennwertseite zeigt das Porträt der britischen Königin Elizabeth II., welches von einer Inschrift umrundet ist, die neben ihrem Namen auch den Münzwert, das Ausgabeland und das Prägejahr nennt. Der Münzrand ist geriffelt. Diese wunderschöne Münzserie bereichert jedes Portfolio und lässt Sammlerherzen höherschlagen.